Geschäftsbereich Strategie und Planung

Zielvereinbarungen

Seit dem Ende der 90er Jahre zieht sich die direkte staatliche Steuerung zurück. Dagegen gewinnen die Hochschulen mehr und mehr an Autonomie. Sie steuern damit die Angelegenheiten von Forschung und Lehre in einem gewissen Rahmen eigenständig. Die Einflussnahme des Gesetzgebers und die Kontrolle des Parlaments werden daher über Zielvereinbarungen und die Berichte zur Zielerreichung wahrgenommen.

Das Instrument Zielvereinbarungen (ZV) wird entsprechend auf allen Ebenen der Hochschule verwendet.

Zielvereinbarungen mit dem Land

Das Land stellt der CAU für fünf Jahre eine feste Finanzierung zur Verfügung. Dieses Globalbudget beruht auf den Zielvereinbarungen, die jeweils für diesen Zeitraum geschlossen werden. (§11 HSG)

Aktuelle Zielvereinbarung und aktueller Hochschulvertrag

Ab 2014 gelten neue Regelungen der Hochschulfinanzierung mit dem Land. Sie kulminieren darin, dass an die Erfüllung der Ziele aus den Zielvereinbarungen 3% des Budgets der CAU gebunden sind. Erfüllt die CAU die Ziele nicht, wird anteilmäßig bis zu 3 % des Budgets für das Berichtsjahr abgezogen.

Zielvereinbarungen mit den Fakultäten

CAU-intern vereinbaren Fakultäten und Präsidium Zielvereinbarungen, um gemeinsam abzustimmen, wie übergeordnete Ziele der CAU erreicht werden können und wie bestimmte Entwicklungsbestrebungen der Fakultäten gefördert werden können. Der STEP und die individuellen strategischen Ziele der Fakultäten prägen diese Vereinbarungen.

Hier finden Sie die aktuellen Zielvereinbarungen zwischen dem Präsidium und den jeweiligen Fakultäten:


Hier finden Sie die Zielvereinbarungen mit einzelnen Professorinnen und Professoren.